LAUFFENMÜHLE VERLÄSST DIE INSOLVENZ

LAUFFENMÜHLE VERLÄSST DIE INSOLVENZ

Die Gläubigerversammlungen der Lauffenmühle GmbH & Co. KG Lauchringen und Lauffenmühle System GmbH Lauchringen haben in ihren Sitzungen am 19.08.2009 dem vom Insolvenzverwalter Dr. Volker Grub vorgelegten Insolvenzplan zugestimmt. Der Insolvenzplan wurde mit einer Summenmehrheit von 90 % von den Gläubigern angenommen. Der Plan sieht die Zahlung einer Quote von 10 % vor.
Die Gläubiger verzichten auf 90 % ihrer Forderung. Die Quote wird vom Insolvenzverwalter bis spätestens Ende September 2009 ausbezahlt.

Damit kann das Insolvenzverfahren, das am 06.03.2009 beantragt wurde, bereits nach einer Dauer von sechs Monaten wieder verlassen werden. Die Lauffenmühle beschäftigt in ihren Werken in Lauchringen und Lörrach-Brombach 385 Arbeitnehmer, davon 47 Auszubildende, und plant für dieses Jahr noch einen Umsatz von 44 Mio. EUR.

Der Insolvenzverwalter hat in den letzten fünf Monaten einschneidende Restrukturierungsmaßnahmen durchgeführt. Die Belegschaft wurde um 91 Arbeitnehmer abgebaut. Auch sonstige Kosten, insbesondere für Energie, konnten reduziert werden. Die Produktionsabläufe wurden sowohl in Spinnerei und Weberei als auch in der Ausrüstung optimiert. Das Unternehmen wird sich in Zukunft auf die Bereiche der Berufs- und Schutzkleidung konzentrieren.

Alleiniger Geschäftsführer ist Volker Steidel, der sich jetzt auch auf Gesellschafterebene stärker engagiert hat und seinen Geschäftsanteil auf 54 % aufgestockt hat. Minderheitsgesellschafter bleibt die Mechanische Baumwoll-Spinnerei & Weberei Bayreuth AG, die zum Daun-Konzern gehört.

Dr. Grub ist überzeugt, dass mit den Restrukturierungsmaßnahmen und dem Insolvenzplan das Unternehmen gestärkt hervorgeht.

Kommentare wurden geschlossen.
critical thinking kids should i buy a research paper help writing a college application essay calligraphy services research proposal writing servies tips on writing a dissertation excuses for not doing your homework interesting research paper topics for college customer service essays