Autor: Grub Brugger

STERNENBÄCK GMBH ERFURT STELLT INSOLVENZANTRAG

STERNENBÄCK GMBH ERFURT STELLT INSOLVENZANTRAG

Dem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, verbunden mit dem Antrag auf Anordnung der Eigenverwaltung der Sternenbäck GmbH Erfurt hat das Amtsgericht Hechingen mit Beschluss vom 28.08.2017 stattgegeben. Rechtsanwalt Martin Mucha unterstützt die Eigenverwaltung als Sanierungsberater. Ziel ist es, die Sternenbäck GmbH Erfurt im Zuge des laufenden Verfahrens zu restrukturieren und zu sanieren. Die Sternenbäck GmbH Erfurt unterhält in Thüringen rund 40 Bäckereifilialen und betreibt eine eigene Produktion, über die die eigenen aber auch die konzernzugehörigen Bäckereien mit Back- und Konditoreiwaren beliefert werden. Das Unternehmen beschäftigt rund 290 Mitarbeiter und hat im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 13 Mio. € erzielt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie in anliegender Datei:

Pressemitteilung_Involvenz_Sternenbaeck

BlessOF GmbH & Co. KG – Insolvenzplan einstimmig angenommen

BlessOF GmbH & Co. KG – Insolvenzplan einstimmig angenommen

Im Insolvenzverfahren der BlessOF GmbH & Co. KG wurde Rechtsanwalt Martin Mucha am 01.07.2017 zum Sachwalter bestellt. Über den am 08.08.2017 eingereichten Insolvenzplan wurde in dem beim Amtsgericht Esslingen am 18.08.2017 abgehaltenen Erörterungs- und Abstimmungstermin abgestimmt. Der Insolvenzplan wurde von den Gläubigern einstimmig angenommen. Somit wurde die BlessOF GmbH & Co. KG innerhalb von rund vier Monaten erfolgreich restrukturiert und saniert. Der Geschäftsbetrieb bleibt im Eigentum der bisherigen Gesellschafter. Der Insolvenzplan sieht vor, dass die erste Quotenzahlung (19 %) spätestens einen Monat nach der auf die rechtskräftige Bestätigung des Plans folgenden Verfahrensaufhebung erfolgt. Der Insolvenzplan sieht einen Besserungsschein vor, wonach unter bestimmten Voraussetzungen Ende 2018 eine weitere Quotenzahlung von bis zu 15 % möglich ist.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie in anliegender Datei:

BlessOF_Presseerklaerung_22_08_17

elmi GmbH & Co. KG stellt Insolvenzantrag

elmi GmbH & Co. KG stellt Insolvenzantrag

Dem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, verbunden mit dem Antrag auf Anordnung der Eigenverwaltung der elmi GmbH & Co. KG hat das Amtsgericht Hechingen mit Beschluss vom 15.08.2017 stattgegeben. Rechtsanwalt Martin Mucha unterstützt die Eigenverwaltung als Sanierungsberater. Ziel ist es, die elmi GmbH & Co. KG im Zuge des laufenden Verfahrens zu restrukturieren und zu sanieren. Die elmi GmbH & Co. KG unterhält in Thüringen rund 40 Bäckereifilialen und beschäftigt rund 190 Mitarbeiter. Im letzten Geschäftsjahr hat die elmi GmbH & Co. KG einen Umsatz von rund 13 Mio. € erzielt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie in anliegender Datei:

Elmi_Presseerklaerung_15_08_17

Süddeutsche Aktienbank AG stellt Insolvenzantrag

Süddeutsche Aktienbank AG stellt Insolvenzantrag

Mit Beschluss des Amtsgerichts Stuttgart vom 02.08.2017 wurde Rechtsanwalt Martin Mucha von Grub Brugger Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Süddeutsche Aktienbank AG bestellt. Die Süddeutsche Aktienbank AG wurde im Jahr 2005 gegründet. In ihren Anfangsjahren konzentrierte sich die SAB auf die IPO-Begleitung von Small- und Mid Caps, später wurde das Corporate-Finance-Leistungsspektrum auf die Bereiche Equity Sales, Designated Sponsoring und Hauptversammlungs-Services ausgedehnt. Mit dem Wechsel der Eigentümerstruktur im Jahre 2015 ging eine Erweiterung des Leistungsspektrums der Süddeutschen Aktienbank AG um Beratung und Verwaltung privater sowie institutioneller Vermögen einher. Die Süddeutsche Aktienbank AG beschäftigt 21 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Stuttgart. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird im Zuge des laufenden Insolvenzverfahrens abgewickelt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie in anliegender Datei:

Sueddeutsche Aktienbank AG_Pressemitteilung

GRUB BRUGGER BEGLEITET CHINESISCHEN INVESTOR FÜR ACURA KLINIKEN BADEN-BADEN

GRUB BRUGGER BEGLEITET CHINESISCHEN INVESTOR FÜR ACURA KLINIKEN BADEN-BADEN

Dr. Hans Konrad Schenk (Frankfurt) und Dr. Tobias Rentschler (Stuttgart) von GRUB BRUGGER haben erstmals einen chinesischen Investor bei einer beabsichtigten Transaktion aus einem deutschen Insolvenzverfahren begleitet. Sie haben Sino Great Wall Co. Ltd. aus Bejing/ Volksrepublik China beim Abschluss einer Übernahmevereinbarung mit dem Insolvenzverwalter über das Vermögen der ACURA Kliniken Baden-Baden, Rechtsanwalt Ottmar Hermann, rechtlich beraten. Sino Great Wall hat in diesem Zusammenhang einen Übernahmevertrag unterschrieben, mit dem vorbehaltlich der Zustimmung der Gläubiger zu einem entsprechenden Insolvenzplan die Mehrheit der Gesellschaftsanteile übernommen werden sollen. Weitere Einzelheiten können der gemeinsamen Pressemeldung entnommen werden.

ACURA-Kliniken-Baden-Baden-Wichtige-Hu__rde-bei-Sanierung-genommen

VERANSTALTUNG AM 15.05.2017

VERANSTALTUNG AM 15.05.2017

GRUB BRUGGER organisiert am 15.05.2017 für Sanierungsbetreuer eine Veranstaltung zum Thema „Restrukturierung und Sanierung in der Kreditpraxis“. Referenten sind Dr. Philipp Grub, GRUB BRUGGER, zum Thema „Die Kundenbeziehung in der Insolvenz des Zulieferbetriebs“ und Dr. Volker Muschalle, GRUB BRUGGER, zum Thema „Aktuelle Rechtsprechung zur Sanierungs- und Insolvenzpraxis“.
Weitere Vorträge halten die Referenten Steffen Wagner, Bachert Unternehmensberatung, („Neues vom IDW“) sowie Hans-Ulrich Bachert, Bachert Unternehmensberatung („Strukturwandel in der Automotive-Zulieferindustrie – Frühwarnsignale und Risikocheck“).

VLM-Vorrichtungs- und Lehrenbau Müller GmbH

VLM-Vorrichtungs- und Lehrenbau Müller GmbH

Mit Beschluss des Amtsgerichts Tübingen vom 26.04.2017 wurde Rechtsanwalt Martin Mucha von der Grub Brugger Partnerschaft von Rechtsanwälte mbB zum vorläufigen Insolvenzverwalter der VLM-Vorrichtungs- und Lehrenbau Müller GmbH bestellt. Die VLM-Vorrichtungs- und Lehrenbau Müller GmbH befasst sich maßgeblich mit der Produktion und dem Vertrieb von Vorrichtungen, Lehren und Präzisionsteilen. Die VLM-Vorrichtungs- und Lehrenbau Müller GmbH beschäftigt 25 Arbeitnehmer und 4 Auszubildende und machte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rd. 2 Mio. €. Das Unternehmen soll im Rahmen des laufenden Insolvenzverfahrens saniert werden. Die Suche nach einem Investor wurde aufgenommen.

BlessOF beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

BlessOF beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

Mit Beschluss des Amtsgerichts Esslingen vom 21.04.2017 wurde Rechtsanwalt Martin Mucha von der Grub Brugger Partnerschaft von Rechtsanwälte mbB zum vorläufigen Sachwalter der BlessOF GmbH & Co. KG sowie der Bless Verwaltungs-GmbH bestellt. Gleichzeitig hat das Gericht die von den Unternehmen beantragte vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Die BlessOF GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf Rollen- und Blattfertigung für großformatige Briefumschläge und Versandtaschen sowie Sonderanfertigungen jeglicher Art. Die BlessOF GmbH & Co. KG ist Teil des Konzernverbundes der Mayer-Kuvert-network GmbH. Mayer-Kuvert-network ist mit rund 40 Firmen in über 20 Ländern das größte Unternehmen der Briefumschlagbranche in Europa. Die BlessOF GmbH & Co. KG beschäftigt 146 Arbeitnehmer und 2 Auszubildende und machte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rd. 20 Mio. €. Das Unternehmen soll im Rahmen des laufenden Insolvenzverfahrens saniert werden.

FAMILIE SCHLECKER BEAUFTRAGT GRUB BRUGGER & PARTNER

FAMILIE SCHLECKER BEAUFTRAGT GRUB BRUGGER & PARTNER

Die Familie Schlecker hat sich für das Insolvenzverfahren ihrer Drogeriekette weiteren juristischen Beistand geholt. „Wir sind beauftragt, die Familie Schlecker insolvenzrechtlichzu beraten“, bestätigte Volker Muschalle von der Stuttgarter Kanzlei Grub Brugger, der das Mandat mit dem Kanzleikollegen Thilo Schultze betreut. Die Anwälte sollen die Interessen der Familie gegenüber dem gerichtlich bestellten Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz vertreten. Der setzt sich vor allem für die Ansprüche von Gläubigern und Angestellten ein. Die Schleckers haben somit nun auch eine der führenden Insolvenzrechtskanzleien an ihre Seite geholt. Kurz vor dem Gang zum Gericht hatten sie bereits Insolvenzanwalt Frank Schäffler von der Kanzlei Menold Bezler eingeschaltet. Er befasst sich nun aber vor allem mit den gesellschaftsrechtlichen Fragen. Da werden im Falle einer Sanierung und der Beteiligung eines Investors komplexe Umwandlungen anstehen. Gründer Anton Schlecker hatte die Firma bislang als eingetragener Einzelkaufmann geführt.
(Artikel Financial Times Deutschland)